Red Velvet / Game of Thrones-Cake

Hallo große, weite Welt…

Schlechteste Bloggerin aller Zeiten, dein Name ist Lucia! 😉 Es tut mir wirklich leid, dass ich keine Zeit finde, um hier zu schreiben, aber momentan ist es mir einfach unmöglich. Ich hoffe, es kommen bessere Zeiten. Jedenfalls dachte ich mir, ihr verdient ein kleines Rezept zwischendurch und dieses hier ist der Hammer!!

20151202_205442 (2).jpg

  1. Red Velvet-Kuchen?! Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich persönlich wollte schon ewig einen solchen Cake backen, habe ewig das Internet nach einem passenden Rezept durchsucht und nichts gefunden, außer unzählige Kuchen mit je 800g Zucker. Soll das ein Witz sein?
  2. Game of Thrones? O ja!!! Ich selbst bin ein großer Fan von den Büchern, habe die Serie dafür aber nie gesehen, weil ich den Grad an Brutalität kaum ertragen würde, aber meine Schwestern sind begeistert davon und deshalb dachten meine Schwester und ich daran, unserer ältesten Schwester, die wir an ihrem 30. Geburtstag in Montreal besucht haben, eine Game of Thrones-Torte zu backen.

Um sicher zu gehen, dass alles gut geht gab es einen kleine Testlauf zwei Wochen vor unserer Abreise und es hat großartig funktioniert. 🙂 Um ehrlich zu sein, habe ich lediglich mein heißgeliebtes Red Velvet-Cupcakes Rezept umgeschrieben und die Mengenangaben verdoppelt. Die Cake-Pops waren auch für mich eine Premiere, da ich solche noch nie gemacht hatte, aber sie sind köstlich gewesen und mit einer Anleitung aus dem Internet verwandelten sich die einfachen Kuchenkugeln in aufgespießte Ned Starks 😉

Genug zur Vorgeschichte, jetzt geht es ans Backen! Als kleine Warnung voraus, ich habe ungefähr 3-4 Stunden gebraucht, bis die Torte endgültig fertig und servierbereit war, also plant genug Zeit ein! 😉

P1070982

Ihr braucht für die Torte: 

  • 280g Mehl
  • 2 TL Natron
  • 4 EL Kakaopulver
  • 250g weiche Butter
  • 280g Zucker
  • 2 große Eier
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 Tütchen Vanillezucker
  • 2 EL rote Lebensmittelfarbe (Ich benutze exakt 2 Tuben mit roter Paste!)

Icing:

  • 280g Doppelrahmfrischkäse
  • 160g weiche Butter
  • 500g Puderzucker

Ned Stark-Cake Pops (8 Stück): 

  • 15g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 EL Naturjoghurt
  • 25g Zucker
  • 1/2 Tütchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 38g Mehl
  • 1/6 TL Backpulver
  • Holzstäbchen
  • Candymelts in weiß, rot, rosa, gelb und braun
  • Lebensmittelstift in schwarz oder schwarze Lebensmittelfarbe

Sonstiges: 

  • 1 Packung Fondant in weiß
  • Cake-Pop Formen
  • Tortenspringform
  • Rührgerät
  • Nichtreißender Faden

 

Torte: 

Beginnt mit der Torte. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Tortenform gut mit etwas Butter einfetten. Mehl, Natron und Kakaopulver vermischen und zur Seite stellen. In einer zweiten Rührschüssel Butter und Zucker zu einer cremigen Masse schlagen und nach und nach die Eier und die Hälfte der Mehlmischung zufügen. Danach Buttermilch, Vanillezucker und Lebensmittelfarbe unterziehen und zuletzt das verbliebene Mehl unterheben. Nun die Masse in die Tortenform füllen und im vorgeheizten Ofen 1 Stunde backen. Danach aus der Springform lösen und komplett auskühlen lassen.

Währenddessen könnt ihr das Icing vorbereiten. Dafür Frischkäse und Butter glatt rühren und vorsichtig den Staubzucker beifügen. Die Mengenangabe für den Staubzucker kann variieren, mal nehme ich mehr, mal weniger. Am Ende solltet ihr eine cremige und klebrige Creme haben, die sich aber noch gut verteilen lässt.

 

P1070984

Sobald die Torte ausgekühlt ist, einen nichtreißenden Faden nehmen und die Torte vorsichtig einmal in der Mitte durchschneiden und auseinanderklappen. Alternativ könnt ihr dafür auch ein großes Messer nehmen, achtet nur darauf, dass beide Hälfte gleich breit/groß sind. Die Hälfte des Icings nun in der Mitte verteilen und die Torte anschließend wieder zusammensetzen. Nun könnt ihr die Torte mit dem restlichen Frosting an den Seiten oder komplett verzieren.

P1070986

 

Cake-Pops:

Für die Cake-Pops, die ihr auch vorbereiten könnt, während die Torte im Ofen ist, den Backofen erneut auf 180°C vorheizen. Butter zerlassen und das Ei, Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Salz ca. 5 Minuten schaumig-weiß schlagen. Danach Mehl und Backpulver mischen und in den Eischaum rühren. Zuletzt die zerlassene Butter untermischen und die Mischung in die Cake-Pop Mulden füllen. (ca. 2 Teelöffel jeweils) Den Teig dann ca. 20 Minuten goldbraun backen, die Form dann herausnehmen und weitere 5 Minuten auskühlen lassen, bevor ihr die Kugeln aus der Form lösen könnt.

Während eure Pops auskühlen, könnt ihr beginnen gleiche Mengen der pinken, gelben und weißen Candy Melts laut Packungsbeschreibung zu erhitzen und entweder in einem Wasserbad auf dem Herd oder in der Mikrowelle zu schmelzen, bis ihr eine hautfarbene Masse habt. Spießt nun eure Cake Pops auf Holzstäbchen auf und tunkt sie großzügig in die Farbmischung. Lasst die Pops nun gut trocknen (wobei das wirklich schnell geht, höchstens 10 Minuten!) und schmelzt derweil einige braune Candy Melts für die Haare. Um diese aufzuzeichnen benutzt ihr am besten einen Zahnstocher und malt die einzelnen Linien auf einer Hälfte jedes Kügelchens. Lasst dabei genug Platz für das Gesicht auf der anderen Seite! Es klingt kompliziert, ging aber selbst für mich sehr sehr einfach und ich bin normalerweise was Dekorieren angeht ein echt Tollpatsch! 😉

Sobald nun auch die Haare getrocknet sind, könnt ihr noch einige rote Candy Melts schmelzen und als Blut an seinem Hals hinunterrinnen lassen. Auch hier eignet sich wieder ein Zahnstocher sehr gut dafür. Zu guter Letzt könnt ihr Ned Stark noch ein leidendes Gesicht aufzeichnen und voilà! Fertig sind sie! 🙂 Lasst sie nun endgültig trocknen und lagert sie im Kühlschrank bis zum endgültigen Dekorieren.

 

20151202_165840

Endgültiges Zusammensetzen: 

Da es der 30. Geburtstag meiner Schwester war, wollten wir alles perfekt darauf abstimmen. Meine Schwester und ich verbrachten die ganzen 9 1/2 Flugstunden damit alle Hauswappen der Serie einzeln und eigenhändig auszumalen, um sie anschließend auf Luftballone kleben zu können! 🙂 Die fertig zusammengesetzte Torte verzierte ich an den Rändern mit dem übrigen Icing und rollte dann auf etwas Staubzucker das weiße Fondant aus. Mit Hilfe eines normalen Esstellers als Schablone schnitt ich einen Kreis aus und platzierte ihn oben auf dem „Tortenkopf“. Mit etwas schwarzer Lebensmittelfarbe schrieb meine Schwester dann noch „Your thirties are coming“, wobei wir oberhalb genug Platz ließen für drei CakePops! 🙂 Aus dem restlichen Fondant bastelte ich dann noch ein kleines Schild, um es neben der Torte auf dem dekorativen Holzbrett auszurichten und „Happy Nameday“ darauf schreiben zu können. Tja, und das war’s! 🙂

20151202_162942.jpg

Was haltet ihr von der Torte? Ich muss zugeben, ich war mächtig stolz auf mich, weil ich noch nie zuvor ein solche Torte gebacken habe und wirklich nichts schief gegangen ist. Geschmacklich war sie unglaublich und ein voller Erfolg bei allen und um ehrlich zu sein, hielt sie uns noch die restliche Woche satt 😉

P1070993.JPG

Schreibt mir unbedingt falls ihr dieses Meisterwerk nachgebacken habt und schickt mir auch gerne Bilder davon hier oder auf Instagram! 🙂 (#luciaskindofworld)

Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass es nun eben nur sehr unregelmäßig Blogposts gibt, aber ich denke, dieses Rezept hier macht diesen Umstand vielleicht wieder ein wenig gut! 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße aus

Luciaskindofworld 🙂

Das Jahr startet großartig….oder auch nicht!

Hallo große, weite Welt…

Und nochmal, ein wunderschönes neues Jahr! Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Silvesterparty und einen guten Rutsch und seid sicher ins Jahr 2016 gestartet! 🙂

Leider beginnt mein Jahr nicht ganz so prickelnd. Kurz vor Weihnachten, erfuhr ich, dass ich meine letzte große Prüfung nicht bestanden habe, weshalb ich momentan und den ganzen Jänner durchgehend Powerlernen muss! Bedeutet? Um 5:30 jeden Tag aufstehen und bis 21 Uhr mindestens lernen. (mit Pausen natürlich, keine Sorge, auch ich halte mich an meine 10 Tipps 😉 )

Ich glaube, ihr seht mein kleines Zeitproblem und es fällt mir um ehrlich zu sein schwer, das jetzt zu schreiben, aber ich kann nicht versprechen, dass es den Jänner durchgehend wirklich 3x pro Woche Blogeinträge geben wird. Ich werde versuchen in meinen Pausen zu schreiben, aber um ehrlich zu sein, will ich da einfach nur schlafen oder lesen bzw. entspannen und ich glaube, jeder der schon mal eine Killerprüfung hatte, weiß wovon ich rede! 😉

Ich werde weiterhin auf Instagram aktiv sein, weil mir das am meisten Spaß macht und nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt, aber ich hoffe trotzdem ihr habt Verständnis für diesen kleinen Einschub!

Wünscht mir Glück und drückt mir die Daumen! ♥

Liebe Grüße aus

Luciaskindofworld 🙂